sucht für das Ressort Bauen und Wohnen eine*n
Dipl.-Ingenieur*in der Fachrichtung Architektur, Hochbau oder Bauingenieurwesen
Das Aufgabengebiet umfasst:
  • Umfassende Beratung von Architekten, Beauftragten, Betreuern und Bauherren in planerischer, technischer und insbesondere wirtschaftlicher Hinsicht
  • Erstellung von Alternativplanungen, die den wohnungswirtschaftlichen Ansprüchen besonderer Personenkreise gerecht werden
  • Prüfung der Förderanträge hinsichtlich
    - der Standortqualität
    - der Einfügung des Objektes in das Stadtbild
    - des Wohnumfeldes
    - einer sinnvollen Grundrissgestaltung mit Blick auf die im sozialen Wohnungsbau zu fördernden
      Personenkreise
    - der Einhaltung der Wohnungsbaurichtlinien und der Wohnraumförderungsbestimmungen
    - der Angemessenheit der Kosten sowie alternativer Realisierungsmöglichkeiten
  • Betreuung der einzelnen Förderobjekte bis zur Fertigstellung
  • technische Beurteilung von Mängeln und Missständen im Rahmen der Wohnungsaufsicht an und in Wohngebäuden
  • Bearbeitung von Anträgen auf Anerkennung einer Wertverbesserung
  • Unterstützung und Information der Führungskräfte zu o.a. Themen
  • Information und Präsentation der Instrumente der Wohnraumförderung im Rahmen von Gremien, Arbeitskreisen, Foren etc.
  • Beteiligung an internen und externen Arbeitskreisen und Projekten zu Themen der Wohnraumförderung
Vorausgesetzt werden:
  • die Befähigung für den gehobenen bautechnischen Dienst oder ein abgeschlossenes Fachhochschulstudium der Fachrichtung Architektur, Hochbau oder Bauingenieurwesen
  • Kenntnisse im Bau- und Planungsrecht
  • Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit
  • Verhandlungsgeschick
  • Sicheres und kompetentes Auftreten
  • Innovationsfähigkeit und Veränderungsfähigkeit
  • Bereitschaft an der Weiterbildung des eigenen Aufgabengebietes und den Aufgaben und Zielen der Abteilung und der Stadt Wuppertal aktiv mitzuwirken
  • Teamfähigkeit und Kooperationsbereitschaft mit Dritten
  • Hohes Maß an Kundenorientierung
  • Belastbarkeit und Selbständigkeit
  • Flexibilität
  • Fähigkeit, strukturiert zu arbeiten
  • Interesse an Themen der Stadtentwicklung und des öffentlich geförderten Wohnungsbaus
  • Fähigkeit im Rahmen von Veranstaltungen Themen des öffentlich geförderten Wohnungsbaus adressatengerecht aufzubereiten und zu präsentieren
  • EDV-Kenntnisse, gute Kenntnisse in Excel und PowerPoint

Die Stelle ist nach Besoldungsgruppe A 11 des Landesbesoldungsgesetzes bzw. Entgeltgruppe 11 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD) bewertet und mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von mind. 35 Stunden bis Vollzeit zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen. Es handelt sich zunächst im eine befristete Stelle als Krankheitsvertretung. Es besteht ggf.die Aussicht auf die Übernahme in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis.

 

Die ausgeschriebene Tätigkeit ist bei Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen und nach erfolgter Einarbeitung grundsätzlich für Telearbeit geeignet.
Die Stadt Wuppertal fördert die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und begrüßt deshalb Bewerbungen von Personen, unabhängig von deren ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität.
Die Stadt Wuppertal hat sich die berufliche Förderung von Frauen zum Ziel gesetzt. Daher ist die Bewerbung von Frauen ausdrücklich erwünscht. Als familienfreundlicher Arbeitgeber nimmt die Stadt Wuppertal am Audit Beruf und Familie teil.
Für Informationen und Rückfragen stehen Ihnen Frau Justus-Lohrmann vom Ressort Bauen und Wohnen, Telefon 0202 563 6475 oder Frau Dietel vom Haupt- und Personalamt 404.4, Telefon 0202/563 6495, E-Mail heidrun.dietel@wuppertalent.de, gerne zur Verfügung.

Bitte bewerben Sie sich bis zum 31.01.2019 über nachfolgenden Button