sucht für den Eigenbetrieb Kinder- und Jugendwohngruppen eine
Pädagogische Fachbereichsleitung

Die Kinder- und Jugendwohngruppen der Stadt Wuppertal sind ein Zusammenschluss der ehemaligen städtischen Kinderheime Am Jagdhaus und Küllenhahn sowie der städtischen Jugendwohngruppe Vohwinkel. Seit 1999 werden sie unter Anwendung des Eigenbetriebsrechts geführt. An 7 verschiedenen Standorten werden in 14 Leistungseinheiten mit z.Zt. 134 Plätzen Hilfen  überwiegend  in Wohngruppen für Kinder, Jugendliche und junge Volljährige, unter Einbeziehung ihrer Familien angeboten.

Die Stelle ist mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von mindestens 35 Stunden bis Vollzeit zu besetzen.

Das Aufgabengebiet umfasst:
  • Sicherstellung des pädagogischen Auftrags des Fachbereichs unter Berücksichtigung des Bundeskinderschutzgeseztes
  • Verantwortung für die Sicherung der Fachlichkeit  des päd. Personals und des fachlichen Handelns und für Umsetzung von päd. Standards und  gesetzlicher Veränderungen (konzeptionelle Weiterentwicklung)
  • Steuerung der Qualitätssicherung gemäß der vereinbarten Leistungsbeschreibungen
  • Vorgesetztenfunktion für ca. 25 Beschäftigte  - Verantwortlich für die Personaleinsatzplanung und Personalentwicklung, Fortbildungsbedarfe ermitteln, priorisieren und weiterleiten
  • Übernahme von Dienst- und Fachaufsicht
  • Verantwortliche Umsetzung der päd. Qualitätsstandards (besonders der methodischen Betreuungsplanung)
  • Belegungssicherung
  • Verantwortung für die Einhaltung vorgegebener Budgets 
  • Mitwirkung bei den Entgeltverhandlungen mit dem örtlichen Jugendamt
  • Controlling der Zielvereinbarungen
  • Projektmanagement
  • Konzeptionsarbeit
  • Übernahme von Rufbereitschaften auch an Wochenenden und Feiertagen
Vorausgesetzt werden:
  • Abgeschlossenes Studium als Sozialpädagoge*in bzw. Sozialarbeiter*in
  • Berufserfahrung in leitender oder beratender Funktion (möglichst mit systemischer Zusatzausbildung)
  • Erfahrung in der Anwendung der Rechts- und Verwaltungsvorschriften der Jugendhilfe, Kenntnisse in den Bereichen des Privat- und des Strafrechts
  • Erfahrung in der Heimerziehung 
  • Erfahrungen und Kompetenzen in der Personalführung
  • Fähigkeit zur zielgerichteten Entscheidungsfindung und -umsetzung
  • Professioneller Umgang mit Kundinnen und Kunden
  • Organisationsfähigkeit im Sinne der betrieblichen Ziele
  • Teamfähigkeit und  Konfliktfähigkeit
  • Hohe Belastbarkeit und Flexibilität, auch im Hinblick auf die Arbeitszeitgestaltung
  • Bereitschaft zur Fortbildung und Supervision
  • Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsvermögen
  • Zielorientiertes Arbeiten und Überzeugungskraft
  • Kostenbewusstes Denken und Handeln
  • Bereitschaft zur Mitarbeit bei der (konzeptionellen) Entwicklung des Betriebes
  • PC Kenntnisse (Word, Excel, Outlook)
  • Führerscheinklasse B

Die Stelle ist nach Entgeltgruppe S 17 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD) bewertet.

Die ausgeschriebene Tätigkeit ist bei Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen und nach erfolgter Einarbeitung grundsätzlich für Telearbeit geeignet.
Die Stadt Wuppertal fördert die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und begrüßt deshalb Bewerbungen von Personen, unabhängig von deren ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität.
Die Stadt Wuppertal hat sich die berufliche Förderung von Frauen zum Ziel gesetzt. Daher ist die Bewerbung von Frauen ausdrücklich erwünscht. Als familienfreundlicher Arbeitgeber nimmt die Stadt Wuppertal am Audit Beruf und Familie teil.
Für Informationen und Rückfragen stehen Ihnen Herr Faulenbach vom Eigenbetrieb Kinder- und Jugendwohngruppen, Telefon 0202 563 2330 oder Herr Leipnitz vom Haupt- und Personalamt, Telefon 0202 563 6429, E-Mail axel.leipnitz@wuppertalent.de, gerne zur Verfügung.

Bitte bewerben Sie sich bis zum 31.01.2019 über nachfolgenden Button